Die BBS-Sportfamilie trauert um einen ihrer Größten

Der Badische Behinderten- und Rehabilitationssportverband e.V. trauert um seinen Vizepräsidenten Bernhard Kurz. Er verstarb am Freitag im Alter von 79 Jahren nach langer, schwerer Krankheit.

Seit 1968 war Bernhard Kurz Mitglied des Verbands-Präsidiums und hat den BBS in 52 Jahren (!!!) als Jugend-, Sport- und Lehrwart und seit 2014 als Vizepräsident geprägt wie kein anderer. Das Aus- und Fortbildungswesen des BBS, „sein Lieblingskind“, wurde bis in die jüngste Vergangenheit hinein in außerordentlicher Weise von Bernhard Kurz gestaltet und entwickelt.

Er ist die herausragende Persönlichkeit in der 70jährigen BBS-Verbandsgeschichte.

Ganz gleich, in welcher Rolle Bernhard Kurz für den BBS tätig war, er war stets die Zuverlässigkeit in Person. Ob es nun um den Aufbau von Büromöbeln, dem Setzen eines Fahnenmastes, der Montage einer neuen Jalousie in der Geschäftsstelle oder aber darum ging, kurzfristig als Referent einzuspringen, einen anderen Referenten vom Bahnhof abzuholen oder einen Lehrgangsteilnehmer nach Hause zu fahren. Er war freundlich, spontan, hilfsbereit, loyal und – bei aller Verbundenheit – auch stets ein Freund der klaren Worte. Er war ein Mann der Tradition, ohne sich jedoch dem Neuen gegenüber zu verschließen. Für alle, ganz egal ob Präsidiumskollege, Geschäftsstellenmitarbeiter, Referent oder Lehrgangsteilnehmer, hatte er stets ein offenes Ohr.

Er war Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande und wurde vom Deutschen Behindertensportverband, dem Badischen Sportbund und selbstverständlich auch von „seinem“ BBS mit den höchsten Ehrungen ausgezeichnet. Im Jahr 2008 wurde ihm für sein LEBENSWERK BEHINDERTENSPORT der BBS-Ehrenpreis verliehen.

Mit Bernhard Kurz verlieren wir nicht nur einen Behindertensport-Experten und hochgeschätzten Präsidiumskollegen, sondern auch einen außergewöhnlichen Menschen und Freund.

Die Geschichte des Behinderten- und Rehabilitationssports in Baden wird für alle Zeiten eng mit seinem Namen verbunden bleiben.

Wir werden ihn niemals vergessen.

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seiner Familie.

 

Für das BBS-Präsidium und die Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter der BBS-Geschäftsstelle

 

Michael Eisele

Kondolenzliste

Kommentar von Kim Früh |

Lieber Bernhard, ich habe Dich als aufrichtige und geradlinige Persönlichkeit, die sich mit aller Kraft für den Sport engagiert hat, kennengelernt. Mit Deiner Einsatzbereitschaft, Deinem Engagement und Deiner freundlichen Art wirst Du für uns unvergessen bleiben. Ich habe mich immer gefreut, wenn Du uns in der Geschäftsstelle besucht hast. Du hattest immer ein freundliches Wort und eine lustige Anekdote zu erzählen. Ich werde Dich vermissen. Kim

Kommentar von Anja Zingraff |

Liebe Frau Kurz und Familie,

ich bin sehr dankbar, dass ich Bernhard einen Teil des gemeinsamen Weges, als Referentin, begleiten und Ihn kennenlernen durfte.

Mein herzliches Beileid.
Anja Zingraff

Kommentar von Silke Bauer |

Liebe Familie Kurz,
ich möchte Ihnen mein herzliches Beileid aussprechen. Ich habe Bernhard sehr geschätzt, viele nette Gespräche -auch über seine sportliche Karriere- mit ihm geführt und als Referentin seine engagierte Betreuung erfahren dürfen. Ich wünsche Ihnen viel Kraft für die kommende Zeit. Silke Bauer

Kommentar von VSG-BSG-Rastatt e.V. Tremmel und Roller, Vorstandsmitglieder |

Die Nachricht vom Tod hat uns sehr getroffen.
Bernhard war Übungsleiter der 1.Stunde unseres Vereins in Rastatt
Wir werden ihn mit seiner freundliche und offene Art, seiner Großzügigkeit und Hilfsbereitschaft sehr vermissen.
Vorstand, Übungsleiter/innen und alle Mitglieder des VSG-BSG Rastatt e.V. die ihn kannten.

Kommentar von Jutta Gilsdorf |

Liebe Trauerfamilie, liebe Trauernde.

„Wenn Ihr einen Menschen verliert,
den Ihr geliebt habt,
dann stirbt ein Stück Eures Lebens mit Ihm.
Aber wenn Ihr Euch etwas von dem bewahrt,
das sich Euch durch ihn
an innerem Reichtum erschlossen hat,
wird er in Euch gegenwärtig
und durch Euch hindurch
auch in Zukunft lebendig sein.“ < Christa Spilling-Nöker >

Im Namen der Vorstandsmitglieder, aller Übungsleiter und sämtlicher Sportler*innen des Behinderten- und Freizeitsports BFS Karlsruhe, der Versehrten-Sportgruppe VSG Pforzheim und des Behinderten-Sportvereins BSV Bühl möchte ich unsere große Anteilnahme und Trauer am Heimgang unseres Sportkameraden Bernhard Kurz zum Ausdruck bringen.

Er hat uns über Jahrzehnte in vielen Ausbildungs-, Fortbildungs- und Leistungs-Lehrgängen betreut, sein Wissen vermittelt und uns seine Liebe
zum Sport nahe gebracht.
Als „Mentor“ und Schiedsrichter der Sitzballer*innen hat er uns immer wieder unterstützt und war als Sitzball-Beauftragter unser Sprachrohr, der nie müde wurde, die badischen Belange - auch als Herzblutsportler, der er selbst war - bis ganz nach oben zu tragen.
In den letzten Jahren hat er gerne die Turnierleitung der Badischen Sitzball-Meisterschaft übernommen. Für seinen Einsatz danken wir von Herzen. Seiner Frau danken wir, dass sie ihn immer bei allem unterstützt hat.

Lieber Bernhard,
Dein Abschied schmerzt. Wir werden Dich vermissen und immer in unseren Herzen tragen. Wir sind Dir und Deiner Familie dankbar, dass wir Dich gehabt haben und werden uns besonders an die frohen Momente mit Dir und an Dein unverkenn-bares Lachen erinnern.

„Wenn Ihr mich sucht, sucht in Euren Herzen. Habe ich dort eine Bleibe gefunden, lebe ich in Euch weiter.“ < Rainer Maria Rilke >

Im Namen aller, Jutta Gilsdorf.
1. Vorsitzende des BFS Karlsruhe, Übungsleiterin und Sitzballerin.

Kommentar von Inge und Walter Fischer VSG Weinheim |

Liebe Christa und Familie,
Bernhard haben wir als Lehrwart vor 40 Jahren kennen und schätzen gelernt. Durch Lehrgänge und private Zusammenkünfte wurde er ein Freund. Wir werden gerne an ihn und die schönen Stunden bei Lehrgängen und in unserem Freizeitheim in Kröckelbach
im Odenwald denken. Inge und Walter

Kommentar von Thomas Franke |

Liebe Familie Kurz,
wir vom Reha Aktiv Plus e.V. aus Bad Säckingen wollen Ihnen unser herzliches Beileid aussprechen. Wir sind wirklich sehr berührt und auch sehr sehr traurig.
Wir habe Bernhard über den BBS Baden Baden und über die Sportschule Steinbach kennengelernt. Er hat eine unglaubliche Ruhe und Liebe zum Sport ausgestrahlt und uns damit jahrelang begleitet. Wir werden Ihn sehr vermissen.

Man lebt zweimal: das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung.“

Wir wünschen den Angehörigen viel Kraft.

Thomas Franke und das ganze Reha Aktiv Plus e.V. Team

Kommentar von Doris Kohler |

Liebe Familie Kurz,
zum Tode Ihres lieben Bernhards spreche ich Ihnen hiermit meine tiefempfundene Anteilnahme aus. Sein überraschender Tod macht mich sehr betroffen. Bei meinem letzten Besuch an der Sportschule Steinbach habe ich, wie so oft, ein nettes Gespräch mit Bernhard geführt.
Bereits vor vier Jahren lernte ich Bernhard während meiner ersten Ausbildung zum Erwerb des Rehascheins Orthopädie kennen und habe ihn hierbei sehr schätzen gelernt. Der Behindertensport lag ihm sehr am Herzen und er gab uns stets wertvolle Tipps.
Für die kommende Zeit wünsche ich Ihnen viel Kraft und liebevolle Erinnerungen.
Doris Kohler aus Seckach

Kommentar von Badischer Sportbund Nord e.V. |

Sehr geehrte Damen und Herren,
Sehr geehrte Frau Kurz,
mit großer Betroffenheit haben wir vom Tod Ihres Vizepräsidenten Bernhard Kurz erfahren. Im Namen des Badischen Sportbund Nord möchten wir Ihnen und seiner Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aussprechen.
Die Verdienste von Bernhard Kurz für den Badischen Sport werden wir in dankbarer Erinnerung behalten.
In herzlicher Verbundenheit
Michael Titze
BSB-Geschäftsführer

Kommentar von Pascal und Reimund Andlauer, AMS Medizinische Seminare |

Liebe Familie Kurz,
über viele Jahre hatten wir das Vergnügen an Bernhards Seite die Lehrgänge der BBS begleiten zu dürfen. Bernhard stand uns stets mit seiner freundlichen und zugewandten Art zur Verfügung. Wann immer wir ein Anliegen hatten, konnten wir auf ihn zählen. Und hin und wieder konnte er unsere Lehrinhalte mit einer unterhaltsamen Anekdote aus seinem reichen Erfahrungsschatz ergänzen. Die Nachricht von Bernhards Tod hat uns deshalb sehr getroffen. In unseren Gedanken wird er unvergessen bleiben. Wir werden unsere Arbeit bei der BBS stets mit ihm verknüpfen
Unser aufrichtiges und herzliches Beileid gilt Bernhards Familie und allen anderen Trauernden.
Pascal und Reimund Andlauer im Namen des gesamten Teams von AMS Medizinische Seminare

Was ist die Summe aus 3 und 8?