Leitplanken des DOSB nun auch in Leichter Sprache

Die Leitplanken des DOSB zum Umgang mit dem Coronavirus in Sportvereinen gibt es nun auch in Leichter Sprache. Die Leichte Sprache soll Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen über eine geringere Kompetenz in der deutschen Sprache verfügen, das Verstehen von Texten erleichtern. Damit trägt sie zur Barrierefreiheit bei.

Die Leichte Sprache soll Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen über eine geringere Kompetenz in der deutschen Sprache verfügen, das Verstehen von Texten erleichtern. Damit trägt sie zur Barrierefreiheit bei.  Für die Leichte Sprache gibt es einige Regeln wie z.B. das Verwenden kurzer Sätze, die nach Möglichkeit aktiv und positiv formuliert sind. Lange Worte werden mit Bindestrich zur besseren Lesbarkeit getrennt, Fremdworte werden nicht genutzt und gleiche Dinge heißen auch immer gleich. Ein Ball ist z.B. immer ein Ball und nicht auch mal ein Sport- oder Wurfgerät. Texte in Leichter Sprache nützen vielen Menschen. Wir freuen uns, nun auch die Leitplanken in Leichter Sprache anzubieten. In Leichter Sprache sagt man statt Leitplanken besser Regeln.

Hier können Sie die Regeln zum Sport im Verein in Zeiten von Corona in Leichter Sprache lesen.

Quelle: DOSB

Zurück