Inklusionsoffensive in die Sportvereine beim Handballverein BSV Phönix Sinzheim

1. Damenmannschaft des BSV Phönix Sinzheim zeigt großes Interesse am Blindensport im Rahmen der „Inklusionsoffensive in die Sportvereine“

Am Abend des 20. Dezember ging das BBS-Referenten-Team Rolf Abel und Laura Braun zur Blindensporteinheit nach Sinzheim. Der Handballverein BSV Phönix Sinzheim ist im inklusiven Bereich bereits aktiv und leitet seit über einem Jahr eine inklusive Handballmannschaft. Nun wollte auch die 1. Damenmannschaft mehr über Behindertensport erfahren und entschied sich für eine Blindensporteinheit als Abschlusstraining vor den Weihnachtsferien.

Nach einer kurzen Einführung zum Projekt und einer Erklärung der mitgebrachten Materialien aus dem Inklusions-Starterpaket ging es los. Koordinativ gut geschult, war die Mannschaft trotz Simulations- und Dunkelbrillen schwer aus dem Gleichgewicht zu bringen. An den Handballsport angelehnt folgten auf Pass- und Prellübungen diverse Parcours-Läufe und Schnelligkeitsspiele. Mit Klingelbällen wurde die Wahrnehmung von unterschiedlichen Lautstärken und Umgebungsgeräuschen thematisiert bevor die Stunde mit Perspektivwechsel mit einem Wettkampfspiel abgerundet wurde.  Großes Interesse kam am Ende der 90-minütigen Einheit auf, als die Teilnehmerinnen Fragen an Rolf Abel stellen konnten. Der BBS-Referent, der selbst eine hochgradige Seheinschränkung hat, erzählte über seine Krankheit, sein Alltagsleben und die Möglichkeiten des Sporttreibens trotz Sehbehinderung. Diese etwas andere Sportstunde stellte sowohl für die Handball-Damenmannschaft aus Sinzheim als auch für den BBS einen gelungenen Abschluss dar um nun mit neuen Eindrücken in die Weihnachtspause starten zu können.

Der BBS freut sich über weitere interessierte Vereine, die am Projekt „Inklusionsoffensive in die Sportvereine“ teilnehmen möchten. Haben Sie auch Interesse, Sportarten aus einer anderen Perspektive kennenzulernen? Dann bewerben Sie sich gerne unter 07221/3961815 oder  inklusion@bbsbaden.de.

 

Zurück