Inklusionsoffensive in die Sportvereine bei der Skizunft Breitnau e.V.

Der erste Vereinsbesuch in diesem Jahr startete am Donnerstagabend, dem 16. Januar 2020, in der Nähe von Freiburg bei der Skizunft Breitnau. Neugierige und sehr interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene sammelten an diesem Abend Erfahrungen aus der Welt des Behindertensports und wurden für den Umgang mit Menschen mit Behinderung sensibilisiert. Viele Fragen wurden vor und nach der Einheit an den neuen BBS-Referenten Mark Pape gestellt, der bei der Skizunft seinen ersten Einsatz hatte. Erzählungen zu seinem Alltag als Rollstuhlfahrer und die Leidenschaft zu seiner Sportart Rollstuhlrugby beeindruckten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und ließen eine tolle Gesprächsatmosphäre entstehen.

Rollstuhlrugby in der Praxis aktiv spielen zu können war für alle Teilnehmenden ein tolles Erlebnis. Egal ob jung oder alt, jeder fand sich im Sportrollstuhl schnell zurecht, sodass nach einer kurzen Aufwärmphase zur Rollstuhlgewöhnung tolle Spiele im Anschluss beobachtet werden konnten. Bei der sehr gut besuchten Sporteinheit war dem Geräuschpegel zu entnehmen, dass die „etwas andere Sportstunde“ für die Sportler und Sportlerinnen aus Breitnau mehr als gelungen war. Die Bewusstmachung dafür, dass Sport auch mit einer Behinderung möglich ist, konnten Laura Braun und Mark Pape vom BBS an diesem Abend verdeutlichen und dem Verein einen tollen Einblick in die Sportart Rollstuhlrugby gewähren.

 

Zurück